Umsetzung mit Bürgerbeteiligung

Energie ist ein Grundbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger. Daher ist es eine gesellschaftspolitische Aufgabe die Grundversorgung sicherzustellen und zwar so, dass dies für zukünftige Generationen nicht von Nachteil ist. Bürgerbeteiligung in einer Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft ist das Fundament unserer Klimaschutzgenossenschaft.

Der NEBeG ist es daher wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich aktiv für eine nachhaltige, dezentrale und soziale Energieversorgung einzusetzen und sich damit für die Mitbestimmung und Mitgestaltung der lokalen und regionalen Energiezukunft einzusetzen. Durch die Gesellschaftsform der Genossenschaft ist Mitbestimmung und Mitgestaltung sichergestellt und in der Satzung festgeschrieben. Der Betrag von 100 € für einen einmaligen Anteil an der Genossenschaft, soll auch Menschen mit schmalem Geldbeutel die Teilnahme an der Mitbestimmung und Mitgestaltung möglich machen. Um die Einflussnahme auf politische Entscheidungen zu stärken, ist die Anzahl der Mitglieder von großer Bedeutung. Das die Bürgerbeteiligung in der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft der NEBeG gelebt wird, zeigt sich an der regen Teilnahme der Genossen an der jährlichen Generalversammlung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.